Ist derzeit Trainer von Al Watani FC aus Saudi Arabia. Er war Trainer von klub  Damac FC, Al Nahda, Al Watani und Al Qadisiya von Saudi Arabia. Er war Trainer des Kroatien club NK Slaven Belupo. Er war Trainer des iranischen Landesmeisters FC Foolad Khouzestan von Ahvaz in 2004-2005. Als erster ausländischer Trainer hat er geschafft den offiziellen Wettkampf von Iran zu gewinnen.

 

Außerdem, erzielte er den größten Erfolg in der vierzigjähriger Geschichte des Khouzestanischen Fußballs. Er sicherte den großen Sieg und ließ die populärsten Clubs Irans aus Teheran hinter sich, wie zum Beispiel Persopolis mit 9 Punkten, Estegal mit 6 Punkten und Pas mit 22 Punkten.

Der Erfolg ist um so größer, da der FC Foolad ein Club aus der Provinz Khouzestan mit 4,5 Millionen Einwohner ist, und keiner hat es erwartet, dass er die mächtigen Clubs aus Teheran und Isfahan (Zobahan und Sepahan) schlagen könnte. Er hat die Championship überzeugend mit 64 Punkten gewonnen, was bis jetzt ein Rekord ist. 20 Runden war er dauernd an der Spitze und sogar Meister Irans für Herbst mit dem besten Ergebnis, von allen Manschaften (+21 Treffer).
Zum ersten mal in seiner Geschichte wird FC Foolad bei der Asiatischen Championliga spielen. Es ist ihm gelungen drei junge Spieler aus einer anderen Manschaft (Omid team) durchzusetzen. Sie haben zum ersten mal für die Seniormanschaft in der ersten iranischen Liga gespielt. Einer von denen wurde in die beste Mannschaft der iranischen Liga für 2004-2005 gewählt.
Während des Wettkampfes waren die Fußballspiele von Foolad die meist besuchten. Es ist ihm gelungen, zum ersten mal in der Geschichte des Clubs die mähtigen Clubs von Teheran wie z.B. Persopolis (20) und Estegal (21)zu besiegen. Das Volk von Khouzestan, 3000 einfache Leute haben ein unvergesliches Fest im Flughafan von Ahvaz veranstaltet. Bei der Rückkehr aus Teheran erwarteten sie 4000 glückliche Fans die den erstrangierten Meister feierten. Es war unvergeßlich.

Er war der aktuelle Trainer der kroatischen Fußballmanschaft U-20. Die Kategorie U-20, wo er Trainer ist, spielte in 2001-2002 im Adria Microp Cup und nahm den zweiten Platz ein, gleich nach Italien. Der Wettkampf in demselben Cup für die Saison 2003/2004 dauert noch immer. Im Laufe des Jahres 2002 machte er bei Fußballwettspielen für die Europameisterschaft in Portugal eine Fachobservation für die "A" Mannschaft und den Selekteur Otto Barić wie es folgt: Bulgarien-Deutschland (2:2), Belgien-Bulgarien in Brüssel (0:2). In Belgien observierte er die Wettspiele der Jungen Manschaften U-21 für die Europameisterschaft Belgien-Bulgarien 3:1.

Für die kroatische erst rangierte Manschaft "Dinamo" Zagreb und besonders auf die Initiative "des Trainers aller Trainer" Miroslav Blažević - Ćiro observierte er in der Saison 2002/2003 alle Gegner von "Dinamo" im UEFE Cup (ZTE Ungarn, Fulham England). Für den Herrn Blažević hat er vier Spiele der ungarischen Wettkämpfe mit ZTE aus Zalaegerszeg observiert und zwei Spiele der Prime League in England zwischen Fulham und Manchester United 1:1, und Southampton - Fulham 4:2. Bei den Wettkämpfen der 1. Kroatischen Nationalliga 2002/2003 hat er alle Gegner des erst rangierten "Dinamo" Zagreb observiert.

Im Laufe der Saison 2002 und 2003 hat er als Mitarbeiter und Hochschullehrer im dritten und vierten Semester der Fußballakademie für EURO-PRO Trainers des Kroatischen Nationalbundes (HNS) unterrichtet. Die Themen waren: Die Fachanalyse der Fußballweltmeisterschaft 2002 Korea-Japan, Die Fachanalyse der Finalmannschaften Deutschland und Brasil im Bezug auf Frankreich im Jahre 1998 und zuletzt Planen und Programieren der Vorbereitungen der Fußballer in einem zweijährigen Zyklus (kroatisches Modell).

Als Trainer der U-20 hat er in den Jahren 2002 und 2003 Trainer der jüngeren Kategorien der 1. und 2. Kroatischen Nationalliga in Wintercamps unterrichtet. Themen: Individuelle Arbeit als ein wichtiger Faktor beim Trainingsvorgang und bei Entwicklung der Spieler, Nebenspiele beim Trainingsprozess und Einfluß auf die Entwicklung der Spieler, Schnelligkeit als ein wichtiger Faktor beim Auswahl junger Spieler, Bewegungsmethodik der Spieler, Dribellnmethodik mit dem inneren und äußeren Teil des Fußes.

Seinen größten Erfolg erreichte er im Jahre 2000 mit dem FC "SLAVEN BELUPO" in dem er in der Saison 1999/2000 den fünften Platz in der 1. Kroatischen Nationalliga einnahm. Mit diesem Erfolg hat er den Durchbruch in den Gipfel des kroatischen erstrangigen Fußballs erzielt, weil diese Leistung alle Erwartungen übertraf, da sich der Verein in 1999 an der siebten Stelle in der Liga befand und die ganze Zeit, zwei Jahre hintereinander, ums Überleben in der 1. Kroatischen Nationalliga kämpfte. Es geschah zum ersten Mal seit dem FC "Slaven Belupo" bei der 1. Liga spielte, daß seine Existenz schon acht Runden vor der Beendung der Meisterschaft gesichert wurde. Betrachtet man nur die Spiele der Meisterschaft die im Frühling gespielt wurden (die dritte Runde), dann hat er zusammen mit FC "Slaven-Belupo" den ersten Platz eingenommen, den Punkten nach (29), wie erstrangierter FC "Dinamo" (29 Punkte), zweitrangierter FC "Osijek" (16), drittrangierter FC "Cibalia" (18), viertrangierter FC "Rijeka" (7) und fünftrangierter FC "Hajduk" (13).

Mit der Manschaft des FC "Slaven Belupo" war er ein Frühlingshit des Jahres 2000, da er seit Herbst den größten Sprung an der Liste der 1. Kroatischen Nationalliga gemacht hat, wo er vom 7. zum 5. Platz gekommen war, was ein Rücken von zwei Plätzen bedeutet und das Ziel des Verreins im Frühling 2000 war der Existenzkampf in der Liga. In dieser Saison hat er geschafft mit dem FC "Slaven –Belupo" 12 Fußballmeisterschaftsspiele nacheinander ohne Niederlage zu spielen, was ein Rekord in der 1. Kroatischen Nationalliga ist und zeitlich gesehen hat FC "Slaven –Belupo" im Zeitraum von 71 Tagen kein Spiel verloren.

Im herbstlichen Teil der Fußballmeisterschaft 2000/2001 mit dem FC "Slaven Belupo" nahm er den sechsten Platz ein (6. Platz 18  7  5  6  25:21). Der sechste Platz wurde mit 26 Rekordpunkten (48%) eingenommen. Damit hat der FC "Slaven Belupo" die beste Placierung, seit dem er in der 1. Kroatischen Liga spielt, im herbstlichen Teil der Fußballmeisterschaft realisiert, und hat eine große Chance im Frühling 2001 um den ersten Platz zu kämpfen und zu spielen. Dies geschah und FC "Slaven Belupo" hat zum ersten Mal seit dem er in der Kroatischen National Liga war um den ersten Platz gespielt. Im herbstlichen Teil der Meisterschaft 2000 ist es ihm gelungen den Rekordsieg (7:1) gegen FC "Varteks" zu realisieren, was der größte Sieg des Vereins ist seit er in der 1. KNL spielt und zur gleichen Zeit eins der größten Siege in der KNL (ein Rekord). Damit war die Unbesiegbarkeit des unbesiegbaren FC "Hajduk" aus Split geschlagen, der zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins mit 2:0 besiegt war.

Im UEFA INTERTOTO CUP mit FC "Slaven –Belupo" hat er 6 offizielle, für die Geschichte wichtige internationale Meisterschaften gespielt. Er hat mit dem FC "Glenavon" aus Lurgano, Nord Irland (1:1, 3:0), mit dem polnischen Verein "Zaglebie" aus Lubin (1:1, 0:0) und der tschechischen "Sigma" aus Olomouc (1:1,0:2) gespielt. Er war sehr erfolgreih mit dem Durchbruch in die DRITTE RUNDE DES INTERTOCUPS und hat völlig die Unterstützung der Sponsoren "Podravka" und "Belupo" gerechtfertigt. Den Sponsoren war er eine gute Werbung und mit dem Auftritt in Europa wurde die Kreisstadt Koprivnica gefördert.

Es ist ihm zweimal hintereinander gelungen mit FC "Slaven Belupo" in der Meisterschaft der 1 KNL den ausgezeichneten fünften Platz einzunehmen (Jahr 2000/2001 – 44 Punkte gewonnen – 46 %), dieselbe Placierung wie die Saison hervor. Der Verein hat auch Play-Off gespielt und kam in die "erste Liga" (unter sechs Vereine) was ein unerwarteter Erfolg war. Schon wieder hat er 12 aufeinanderfolgende Wettkämpfe ohne eine einzige Niederlage gereiht.

Eins seiner Lieblingsrfolge ist die Placierung mit FC "PIK-Vrbovec" von der dritten in die 2. KNL Nord in der Saison 92/93, wobei der erste Platz eingenommen wurde mit nur einem verlorenen Wettkampf in 34 Runden. Das ist sein persönlicher Rekord, denn er hat 33 Wettkämpfe nicht verloren in der Liga der 18 Vereine (zu der Zeit war es nur eine in Kroatien). Mit FC "PIK-Vrbovec" war er Herbstmeister ohne einen Wettkampf verloren zu haben. Zu der Zeit der Staatsmeister war FC "Croatia" der in der 1 KNL von 30 Wettkämpfen zwei verloren hat und FC "PIK-Vrbovec" hat von 34 nur einen Wettkampf verloren, was sicherlich ein Rekord in Kroatien ist (in 34 Runden hatte er 24 Siege, 9 unentschieden, 1 Niederlage, 57 Punkte oder 84%).

Im Jahre 1999 war er Trainer des FC "Podravec" aus Virje der in der KNL "Nord" kämpfte und im Frühling 98/99 den ausgezeichneten 3. Platz eingenommen hat (von möglichen 45 Punkten hat er 36 gewonnen, was 80% macht), während er in der Saison Herbst 99/00 zum ersten Platz rückte. Dann, am Ende des Jahres 1999 folgt der Übergang des FC "Slaven Belupo" in die 1. KNL.

Am Anfang seiner Karriere hat er viele Vereine trainiert (8), davon hat er mit 5 erste Plätze und eine Placierung in den höheren Rang gewonnen (FC "Lipa" aus Hlebine, FC "Osvit" aus Đelekovec, FC "Slaven" aus Koprivnica, FC "PIK-Vrbovec" aus Vrbovec und FC "Mladost – Nada" aus Hrastovec). Ebenfalls war er Trainer des FC "Podravina" aus Ludbreg in der 2. KNL "Nord" und des FC "Graničar" aus Đurđevac. Mit FC "Graničar" hat er den ersten Platz in der 3. KNL "Nord" eingenommen.

Fußball zu spielen hat er im Jahre 1968 angefangen und spielte für FC "Čelik" Križevci und seit Herbst 1974 spielte er für FC "Slaven" Koprivnica. Er spielte ebenfalls für FC "Lokomotiva" Koprivnica. Seit Herbst 1981 hat er aufgehört aktiv Fußball zu spielen. Nach der Fußballkarriere erwarb er sich fürs erste den Beruf Trainer – Kandidat, danach Fußballtrainer und zuletzt hat er an der Höheren Trainerschule in Zagreb am 22.12.1989 sein Studium beendet.

Als Trainer – Kandidat hat er im Jahre 1976 mit der Jugend des FC "Slaven" Koprivnica gearbeitet und hat die Nachkommenschaft des Vereins von 1976 –1983 trainiert. Im Herbst 1984 trainierte er als Hilfstrainer die Seniorenmanschaft des FC "Slaven" Koprivnica.

  Mladen Frančić ist am 11. November 1955 in Bjelovar, Kroatien geboren, die Kindheit hat er in Križevci verbracht und seit 1980 lebt er in Koprivnica. 1976 fing er an bei "Podravka" Koprivnica zu arbeiten, gleichzeitig spielte er Fußball für FC "Slaven". Vater Josip ist Rentner der ein Leben lang bei der Tierambulanz in Križevci gearbeitet hat, und die Mutter Milka war bei der Kroatischen Bahn in Križevci tätig. Seine Frau Dubravka und er haben zwei Töchter, Manuela und Mihaela.

© 2015 Mladen Frančić. All rights reserved